Spiele-Ecke

Mord im Dunkeln

Ein Spiel mit Gruselfaktor!

Das wird gebraucht:

ein abgedunkeltes Zimmer

Platz zum Tanzen

Musik

kleine Papierzettelchen

Anleitung:

Ein schaurig-spannendes Spiel für etwas größere Kinder!

 

Fertigen Sie vor Beginn des Spiels kleine Zettel an, je nachdem wie viele Spieler vorhanden sind. Alle Zettel bis auf zwei werden mit einem großen „T“ (für Tänzer ) versehen. Die zwei übrigen Zettel erhalten ein „D“ (für Detektiv) und ein „M“ (für Mörder). Falten Sie nun alle Zettel und legen Sie sie in eine kleine Schüssel. Jetzt kann das Spiel beginnen. Alle ziehen einen kleinen Zettel und jeder merkt sich den Buchstaben, darf ihn aber nicht verraten. Der Detektiv verlässt den Raum.

Dunkeln Sie den Raum etwas ab, in dem gespielt wird. So wird das Ganze schön schaurig und bekommt mehr Atmosphäre. Stellen Sie die Musik an und alle Mitspieler beginnen zu tanzen. Der Mörder muss nun unbemerkt einen der Tänzer sanft zwicken. Der gezwickte Tänzer schreit darauf und fällt um. Der Schrei ist das Zeichen für den Detektiv, der nun den Raum betritt. Er hat jetzt die schwere Aufgabe, den Mörder zu finden. Er befragt alle Spieler nacheinander nach ihrem Alibi, und das zwei Runden lang. Der Mörder muss dabei zwei unterschiedliche Alibis angeben. Alle anderen müssen immer dasselbe Alibi nennen. Nun ist Gedächtnis gefragt! Der Detektiv muss sich nun die verschiedenen Alibis merken und herausfinden, welcher Spieler zwei verschiedene Alibis genannt hat und so den Mörder enttarnen.

Weitere Ideen, die Sie interessieren könnten: